Rückblick Ammelner Prozession

In diesem Jahr wurde sie nicht als Prozession, sondern als Tag der Schöpfung begangen. Um 9.30 Uhr fand ein Gottesdienst unter den großen Linden an der Ammelner Kapelle statt. Im Anschluss an die Messe war die Gemeinde zu einem Mitbring-Imbiss eingeladen. Musikalisch wurde die „Feier der Schöpfung“ von der Städtischen Kapelle begleitet.

„Bischof Bernhard von Galen hatte diese als Bittprozession zur Abwendung der Pest, die 1666 grassierte eingeführt. In späteren Jahren wurde sie als traditionellen Wetter- und Brandprozessionen weitergeführt“, schreibt Bernhard Segbers in seinem Buch „Ahaus. Kirche und Stadt im Wandel der Zeiten“.