Pfingstlauf der Josefschule

Alle Kinder der Josefschule, einschließlich des Teilstandortes Graes, werden am 3. Juni wieder einen Pfingstlauf durchführen. 60% des Erlöses sind für das Schulprojekt von Father Uche in Opi/Nigeria vorgesehen. Die restlichen 40% sollen auf Wunsch der Kinder zur Hälfte den Flüchtlingen aus der Ukraine zugutekommen, die andere Hälfte ist für verschiedene Projekte an der Josefschule bestimmt.

Wie in den Jahren zuvor wollen Kinder und Kollegium ein Zeichen der Solidarität und der Verantwortung setzen. Sie wollen mit dem größten Teil des Erlöses Menschen helfen, die über keine so guten Lebensgrundlagen verfügen wie sie. Gleichzeitig wird aber auch das Gemeinschaftsgefühl gestärkt. Dieser Lauf macht allen noch einmal bewusst, wie viel erreicht werden kann, wenn alle sich gemeinsam auf den Weg machen und jeder seinen Beitrag leistet – sei er auch noch so klein.

Über den Einsatz des von ihnen „erlaufenen“ Geldes in Nigeria erfahren die Kinder durch Bilder und Mails von dort. Eine Besonderheit könnte in diesem Jahr sein, dass -falls alles wie geplant verläuft- Father Uche im Rahmen eines kurzen Aufenthaltes in Deutschland im September die Schule besuchen und über die Lage in Opi sowie in Nigeria berichten wird. Das ist natürlich ein besonderer Anreiz für die Kinder, sich hier zu engagieren.

An dieser Stelle möchten wir darauf hinweisen, dass die Schülerinnen und Schüler im Vorfeld des Laufes in ihrer Verwandtschaft, der Nachbarschaft und auch bei Bekannten dafür werben werden, ihnen für jede gelaufene Runde einen kleinen Geldbetrag zu spenden. Natürlich hoffen sie dabei auf freundliche Unterstützung: Jede auch noch so kleine Spende zählt!

 

(MB)