Erstkommunion

Gott gibt seinen Sohn in unsere Hand,
damit er uns zu Herzen geht
und unser Leben von ihm erzählt.  

Termine der Erstkommunionfeiern

Sonntag vor Christi Himmelfahrt

25. Mai 2025, 11.00 Uhr, St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche (Josef- und Pestalozzischule)

Christi Himmelfahrt

29. Mai 2025, 9.30 Uhr, St.-Josef-Kirche, Graes (Josefschule, Graes)

Sonntag nach Christi Himmelfahrt

1. Juni 2025, 11.00 Uhr, St.-Mariä-Himmelfahrt-Kirche (Aabach-, Helene-Helming- und weitere Schulen)

 

Im individuellen Fall kann auch ein anderer Termin - unabhängig davon, zu welcher Schule das Erstkommunionkind geht - nach Absprache gewählt werden. 

 


Ansprechpartnerin

Anne-Marie Eising, Pastoralreferentin

Marienstraße 3
48683 Ahaus
Tel. 02561 89616 15
eising-am@bistum-muenster.de


Downloads und Anmeldung

Erstkommunionvorbereitung 2025

Die Erstkommunionvorbereitung in Ahaus und Graes beginnt mit dem Elternabend im Oktober.

Die Einladung dazu erhalten die Eltern im September über die Grundschulen in Ahaus.

Eltern, deren Kinder nicht in Ahaus zur Schule gehen oder nicht in die dritte Schulklasse, erhalten die Information über die Lokalpresse, die Pfarrnachrichten und hier auf der Homepage.

Die eigentliche Vorbereitung der Kinder beginnt im Januar. 

Die Anmeldung kann einige Tage nach dem Elternabend online erfolgen. Danach ist die Anmeldung nur noch persönlich bzw. schriftlich möglich. Bitte wenden Sie sich dazu an Pastoralreferentin Anne-Marie Eising oder an das Pfarrbüro. 

Persönlicher Terminplan - Kurzübersicht Vorbereitungskonzept

Die für Sie zutreffenden Termine können Sie in diesem Plan eintragen, der gleichzeitig eine Kurzübersicht über das Vorbereitungskonzept bietet.


Ausführliche Beschreibung des Erstkommunionkonzeptes ab 2024

 

 


Glaubensimpulse für Erwachsene

Die Erstkommunionvorbereitung ist für Kinder und Eltern eine intensive Zeit auf dem Glaubensweg. Der Glaube rückt manchmal nach langer Zeit wieder ins Bewusstsein und wird Thema im Familienalltag. Eltern suchen nach Antworten auf die Fragen ihrer Kinder oder einfach einen neuen Zugang zum eigenen Glauben. Dieser spirituelle Glaubenskurs für Erwachsene will Eltern und anderen interessierten Erwachsenen Impulse dazu anbieten. 

Link: 
GLAUBEN - PROBIEREN GEHT ÜBER STUDIEREN (glaubenprobieren.blogspot.com) 

 


Familienzeit - Leitfaden und ergänzende Materialien

Leitfaden für die Gestaltung der Familienzeit

Lieder zu den Gruppenstunden

Gebetswürfel - Bastelvorlage

Gottesdienstscheibe basteln

Du kannst diese Vorlage ausschneiden, auf einen festen Karton kleben und den Zeiger in der Mitte mit einer Musterbeutelklammer befestigen.

Beim nächsten Gottesdienst kannst du die Scheibe mitnehmen und damit den Ablauf besser mitverfolgen. 

Schnelles Brotbackrezept

Fundus für Familien www.familien234.de

Link zu www.familien234.de  - Das Portal für Familien ... und mehr.


Interessante Links für Kinder:

Film: Jesus macht Menschen gesund

In der Hostienbäckerei


Literaturempfehlungen:

zum Teil auch ausleihbar in den katholischen Büchereien in Alstätte und Ottenstein

Was bringt`s, an Gott zu glauben?

Rund um den Glauben - 99 Fragen und Antworten

Rund um den Glauben -
99 Fragen und Antworten

von Julia  Knop (Autorin) und Tanja Husmann (Illustratorin)

Basiswissen rund um Bibel, Glaube, Kirche, Gottesdienst und Kirchenjahr für Kinder im Grundschulalter

  • Verlag Herder

  • 1. Auflage 2019

  • Gebunden

  • 128 Seiten

  • ISBN: 978-3-451-71463-4

Die Bibel für Kinder und alle im Haus

Die Bibel für Kinder und alle im Haus

Erzählt und erschlossen von Rainer Oberthür. Mit Bildern der Kunst ausgewählt und gedeutet von Rita Burrichter

Hardcover, Halbleinen, 336 Seiten, 20,5 x 23,8 cm

Mit Leseband

12. Aufl. 2021

Durchgeh. vierfarb., zahlr. Abb.

ISBN: 978-3-466-36668-2

Kinder nicht um Gott betrügen

Kinder nicht um Gott betrügen (Kartonierte Ausgabe)

Warum religiöse Erziehung wichtig ist

von Albert Biesinger (Autor)

Verlag Herder

1. Auflage 2022

Kartoniert

192 Seiten

ISBN: 978-3-451-03368-1


Lesen Sie mehr zu diesem Thema...

Eucharistie - Die wichtigste Versammlung des Volkes Gottes

Jesus hat vor seinem Leiden und Sterben mit seinen Jüngern ein letztes Mahl gehalten. Er hat dabei Brot und Wein genommen und es seinen Jüngern gereicht mit den Worten: "Dies ist mein Leib, dies ist mein Blut." Dann hat er hinzugefügt: "Tut dies zu meinem Gedächtnis."

Kommunion: Bezeichnung für den Empfang des Abendmahls

Kommunion ist die Bezeichnung für den Empfang des Abendmahls. In der frühen Kirche nahmen bei der Eucharistie alle sowohl Brot als auch Wein, unter denen Jesus Christus nach eigenen Worten zugegen ist.

Erstkommunion – Fest und Feier der gesamten Gemeinde

Vor einigen Jahr(zehnt)en noch war der "Weiße Sonntag", eine Woche nach Ostern, der "klassische" Termin für den erstmaligen Empfang der Kommunion im Leben eines Kindes. Inzwischen wählen viele Pfarrgemeinden den Feiertag Christi Himmelfahrt oder die Sonntage der Osterzeit davor und danach.

Die Erstkommunion eines Kindes im Grundschulalter ist ein wichtiger Schritt des Hineinwachsens in die Kirche und wird deshalb auch (wie Taufe und Firmung) als "Initiationssakrament" bezeichnet, also als Sakrament der Christwerdung.

Früher galten Vorbereitung und Hinführung zur Erstkommunion vor allem als Sache der Eltern. Anfang dieses Jahrhunderts war es besonders Papst Pius X., der die Wertschätzung der Eucharistie und auch der "rechtzeitigen" Hinführung der Kinder zur Kommunion förderte.

"Statistisch ist derzeit in Deutschland von 250.000 Erstkommunionkindern pro Jahr auszugehen. Wenn man die dazugehörigen Eltern einrechnet, kommen wir auf weit über eine halbe Million von Menschen, die jährlich katechetisch kompetent auf die Erstkommunion hin begleitet und unterstützt werden sollten", erläutert der Professor für Religionspädagogik in Tübingen, Albert Biesinger.

Heute werden die Kommunionkinder zumeist in kleinen Gruppen auf den Empfang des Sakraments vorbereitet, allerdings entwickeln sich zunehmend auch andere Formen, die verstärkt die Eltern in den Blick der Katechese nehmen. Stärker als früher wird auch deutlich, dass die Erstkommunion keine Privatangelegenheit ist, sondern Fest und Feier der ganzen Gemeinde.

Wichtig bleibt der Zusammenhang mit Ostern und mit der Taufe - sichtbar an den Texten und Liedern der Liturgie, den weißen Kleidern und den Kerzen der Erstkommunikanten.

 

Text: Norbert Göckener, kampanile
Foto: Michael Bönte, Kirche+Leben